Ihr Warenkorb
keine Produkte

FAQ - frequently asked questions

Herzlich Willkommen,
hier entsteht gerade ein FAQ zum Thema Taschenlampen und Co..

Die wohl am häufigsten gestellte Frage lautet: "Welche Taschenlampe soll ich bestellen?".
Es gibt darauf genau so viele Antworten, wie Leute, die diese Frage stellen. Fakt ist doch, dass alle Menschen Individuen sind und wir ihnen diese Frage erst nach ausführlicher Beratung beantworten können. Wie auch beim Kauf eines Autos, eines Kühlschranks oder eines Computers, müssen Sie sich die Frage stellen: "Wofür benutze ich es?". Denn wie es von Autos verschiedene Klassen gibt, so gibt es auch unterschiedliche Klassen von Taschenlampen.
Benutzen Sie Ihre Taschenlampe häufig, oder nur ab und an ? Möchten Sie eine Taschenlampe in Premiumqualität, oder soll sie eher funktionell sein? Reicht eine kleine EDC Taschenlampe für den täglichen Gebrauch oder benötigen Sie eine Hochleistungstaschenlampe für den Arbeitsalltag als Polizist, Wachdienst oder Forstwirt ? Sollten Sie hier noch im Unklaren sein oder einfach nur mehr über Taschenlampen erfahren wollen, dann empfehlen wir Ihnen hier unbedingt weiterzulesen, denn in den nächsten Minuten finden wir die passende Taschenlampe für Sie. Versprochen!

Fragen zum Thememkreis Taschenlampe:
Wie hell ist meine Taschenlampe?
Was bedeutet Lumen?
Wie viele Lumen hat meine Taschenlampe?
Wo bekomme ich Ersatzteile?
Ist meine Taschenlampe wasserfest?
Aus welchem Material ist die Taschenlampe gefertigt?
Wie hoch ist die Akkulaufzeit?
Wann lohnt es sich eine neue Taschenlampe zu kaufen?
Welche Unterschiede ergeben Taschenlampenreflektoren ?

Fragen zum Themenkreis LED:
Welche LED ist aktuell?
Was bedeutet die Bezeichnung einer CREE LED?

Fragen zum Themenkreis Akku:
Welchen Akku brauche ich für meine Taschenlampe?
Welches Ladegerät brauche ich?
Was bedeutet die Kapazität eines Akkus (mAh)?
Wie viel Spannung liefert mein Akku?
Was bedeutet PCB?


Wie hell ist meine Taschenlampe?


Was bedeutet Lumen?

Da die Taschenlampenhersteller heute noch verschiedene Methoden zur Helligkeitsbestimmung einsetzen, ist ein direkter Vergleich eigentlich nicht möglich. Die irreführenden Extremlumenangaben der Mitbewerber und NoNamelampenhersteller verunsichern die Kundschaft und haben mit der Realität nichts gemeinsam !
Einen Vergleich der Helligkeit bietet der ANSI-Lumenstandard , dem sich viele Markenhersteller wie Fenix, Niteye oder Thrunite verpflichten ! Lumen ist Lateinisch und steht für Licht. Lumen ist die Maßeinheit für den Lichtstrom, der auf eine Projektionsfläche trifft.
ANSI ist die Abkürzung für American National Standards Institute und bezeichnet eine Institution aus Amerika, die sich mit Standardisierungstechniken beschäftigt. Die Lumenleistung einer Taschenlampe wird ermittelt, indem das Lichtbild in neun Quadrate unterteilt wird. In der Mitte jedes Quadrates wird mit einem Luxmeter der Lichtstrom gemessen. Anschließend wird der Durchschnitt der neun Messergebnisse mit der Größe der Lichtfläche multipliziert.
Auch wird die Lichtleistung in der Ulbrichtkugel gemessen, die ihren Namen durch den Ingenieur Richard Ulbricht erhielt. Die Ulbricht-Kugel wird zumeist in der optischen Messtechnik eingesetzt. Sie ermöglicht das vermessen der Leistung oder des Gesamtlichtstromes verschiedener Lichtquellen.


Wie viele Lumen hat meine Taschenlampe?


Wo bekomme ich Ersatzteile?


Ersatzteile für ihre LED Taschenlampe finden sie hier !
Wir bieten ihnen von A wie AKKU bis Z wie Zubehör diverse Ersatzteile für ihre Taschenlampe an.



Ist meine Taschenlampe wasserfest?

IP ist ein Standard der aus dem Englischen übernommen, für International Protection steht und die Wasserschutzgrade klassifiziert.
Die Ziffernfolge von 0-8 gibt dabei den Schutzgrad an:

IPX0=Kein Schutz
IPX1=Schutz gegen senkrecht fallende Wassertropfen
IPX2=Schutz gegen schräg fallende Wassertropfen aus beliebigen Winkel bis zu 15 Grad aus der Senkrechten
IPX3=Schutz gegen schräg fallende Wassertropfen aus beliebigen Winkel bis zu 60 Grad aus der Senkrechten
IPX4= Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
IPX5= Schutz gegen Wasserstrahl (Düse) aus beliebigem Winkel
IPX6= Schutz gegen Wassereindringung bei vorübergehender Überflutung
IPX7= Schutz gegen Wassereindringung bei zeitweisem Eintauchen
IPX8= Schutz gegen Wassereindringung bei dauerhaftem Untertauchen, Anforderung nach Absprache zwischen Anwender und Hersteller

Der LED Taschenlampenhersteller Fenix gibt bei seinen Taschenlampen unter IPX8 folgendes an: Wasserdicht bis 2 Meter für 30 Minuten.

Es handelt sich bei diesen Lampen also nicht um Taschenlampen, die Unterwasser benutzt werden sollen, sondern um Lampen die einen Sturz ins Wasser überstehen !
Für alle die Unterwasser Licht benötigen, gibt es spezielle Taucherlampen die völlig Wasserdicht sind und auch in größeren Wassertiefen benutzt werden können.


Aus welchem Material ist die Taschenlampe gefertigt?


Taschenlampenkörper werden in Kunststoff, Aluminium oder Titan gefertigt.
Die einfachen Taschenlampen sind meist im Spritzgussverfahren aus Kunststoff gefertigt. Höherwertige LED Taschenlampen werden aus Aluminium oder Titanium gefertigt, da dieses Material leicht, widerstandsfähig und eine guter Wärmeleiter für die LED’s ist. Die Wärmeableitung der Hochleistungs-LED’s geschieht über den Lampenkörper, teils sogar mit Kühlrippen und ist nicht zu unterschätzen. Die Oberfläche der Aluminiumlampenkörper wird meist anodisiert. Anodische Oxidation ist ein elektrolytisches Verfahren um eine schöne, kratzfeste Oberfläche herzustellen.
Titan wird sehr selten zur Herstellung von Taschenlampengehäusen benutzt, obwohl dieses Metall hervorragend geeignet ist. Das Metall ist leicht, fest und besonders korrosions-und temperaturbeständig. Durch den hohen Preis wird es für Spezialtaschenlampen und Sonderserien verwendet.


Wie hoch ist die Akkulaufzeit?


Wann lohnt es sich eine neue Taschenlampe zu kaufen?


Unterschiede bei Taschenlampenreflektoren ?




Auf dem Foto ist der Unterschied von Reflektoren einer LED Taschenlampe deutlich zu erkennen.

Links sehen wir einen OP-Reflektor ( Orange Peel –Orangenhaut) der durch seine Unebenheiten in der Oberfläche des Reflektors ein sehr weiches Lichtbild erzeugt. Er neigt nicht zu Ringen im Lichtstrahl und wird sehr gerne in Taschenlampen ,die den Nah- bis Mittelbereich ( Thrower) ausleuchten ,verwendet.

Rechts im Bild haben wir einen SMO oder Smooth Reflektor. Kennzeichnent ist die glatte, Spiegeloberfläche. Dieser Reflektor bündelt den Lichtstrahl und wird in Taschenlampen, die eine hohe Reichweite ( Flooder) erzielen sollen, verwendet. Das Lichtbild ist härter und meist sind Ringe im Lichtbild zu sehen.


Welche LED ist aktuell?

LED Taschenlampen werden heute wie alle Gegenstände ( Handy, PC und Kameras ) der Neuzeit häufig aktualisiert.
Auch bei den Taschenlampen ist die höher, schneller und weiter Mentalität ausgebrochen.
Die zur Zeit ( 2014) hellste CREE LED im Taschenbereich ist die XM-L2 LED.
Sie werden auch mit einer CREE XML oder Q5 LED, die Taschenlampen mit Grühlampe, in den Schatten stellen.



Was bedeutet der Name/die Bezeichnung der LED?

LED ist die Abkürzung für Leuchtdiode und steht für Licht emittierende Diode oder im Englischen für light emitting Diode.
Wird diese Diode mit Strom  durchflossen, strahlt sie Licht, Infrarot- oder Ultravioletstrahlung ab.




Welchen Akku brauche ich für meine Taschenlampe?

Früher wurden die Taschenlampen mit Glühlampen, durch Batterien der Baugröße AAA, AA oder C und D Zellen mit Strom versorgt.
In heutigen LED Taschenlampen sind meist Li-Ionen Akkus verbaut, die den erhöhten Leistungsbedarf standhalten. Bauformen dieser
Li-Ionen Akkumulatoren sind 10440,14500,16340,18650 oder 26650.
Um den richtigen Akku für ihre Taschenlampe zu ermitteln, wenden sie sich bitte an unseren Kundendienst.



Welches Ladegerät brauche ich?


Für Lithium Ionen Akkumulatoren benötigen sie ein spezielles Ladegerät !
Dieses Ladegerät erzeugt eine Ladespannung von ca. 4,2 Volt und lädt die Akkus im I/U Ladeverfahren.
NI-Mh oder NI-CD Akkumulatoren werden mit Ladegeräten, die 1,5 Volt Ladespannung erzeugen, geladen.
Das Nitecore I4 Ladegerät ist ein Universalladegerät.
Es prüft vor Ladung den jeweiligen Akku auf Zusammensetzung und wählt die richtigen Ladespannung.



Was bedeutet die Kapazität eines Akkus (mAh)?


Die Kapazität von Akkumulatoren wird in Milli Ampere Stunden (mAh) angegeben.
Ein 1000 mAh Akku liefert eine Stunde lang 1 Ampere oder 2 Stunden lang 0,5 Ampere Strom. Danach ist er entladen !
Je höher die Angabe der Kapazität, um so länger ist die Betriebsdauer !
NI-MH Akkus liefern zur Zeit eine Kapazität von höchstens 2850 mAh in AA Bauform.
Li-Ionenakkus sind real bei einer Kapazität von höchstens 3400 mAh angekommen.
Höhere Werte dienen den Verkaufszahlen und sind nicht realistisch !



Wie viel Spannung liefert mein Akku?


Li-Ionen Akkus haben eine Betriebsspannung von 3,7 Volt und sollten mittels des I/U-Ladeverfahrens geladen werden.
Bei diesem Ladeverfahren werden die Akkumulatoren erst mit Konstantstrom und dann mit Konstantspannung aufgeladen.
Die Ladeschlussspannung liegt bei 4,2 Volt und sollte auf 0,050 Volt eingehalten werden. Die untere Spannungsgrenze liegt bei 2,5 Volt.
Li-Ionen Akkus sollten mit Schutzschaltung (PCB) versehen sein.
Diese Schutzschaltung verhindert eine Überladung und Tiefenentladung der Zellen.
Li-Ionen Akkus brauchen Pflege !
Wenn ihre Akkumulatoren lange halten sollen, empfiehlt es sich die Akkus mit einem Ladezustand von 50-80% in kühler Umgebung zu lagern.


Was bedeutet PCB?


PCB steht für " Printed Circuit Board " als Abkürzung einer Platine ( Leiterplatte) als Träger für elektronische Schaltungen.
PCB kann auch für " Protection Circuit Built in" stehen, einem Hinweis für Schutzschaltung eingebaut. PCB’s verhindern eine Überladung > 4,2 Volt, Tiefenentladung < 2,5 Volt und Kurzschluß durch falsche Polarität.
Die Schutzschaltung ist am Pluspol oder Minuspol des Akkus verbaut und vergrößert die Gesamtlänge der reinen Industriezelle um einige Millimeter.